Sonntag, 20. August 2017

Mandelmilchseife SATSUMA



Seifen mit einem kräftig frischen Orangen- Zitrusduft 
passen zu jeder Jahreszeit. 
Wenn sie dann noch schön cremig sind, 
wie diese grün-orange melierten Stücke, 
kann Frau doch voll zufrieden sein. ❤

Das Rezept:

30% Kokosöl
30% Olivenöl
15% Sesamöl
15% Sojaöl
10% Kakaobutter
Bio-Mandelmilch 
 Parfümöl Satsuma von Natures Garden.

P.S. Die Stücke sind nicht klein...
ich hatte nur ein Riesenblatt (knapp 30cm) als Unterlage 😉



Sonntag, 6. August 2017

Bemalter Stein Gaia die Erdgöttin


Am Wochende habe ich wieder Steine bemalt.
Einen davon möchte ich euch gerne zeigen, 
da er mir so gut gefällt 
und er so schön zum Sommer passt.

Ich genieße das warme Wetter 
und die satt-grüne Natur vollkommen, 
so spiegelt der Stein meine momentane Stimmung 
perfekt wieder.

Das war's auch schon für heute.
Habt alle noch einen schönen Restsommer. 


Sonntag, 23. Juli 2017

Nuno Filzschal Paisley


Ich hatte mal wieder die Muße zum Filzen.
Mein erster Nuno-Filzschal ist heute fertig geworden.
Hierfür wird die Merinowolle auf feinsten Seidenchiffon aufgefilzt.
Gefühlt habe ich jetzt Arme wie ein Preisboxer😄😄😄😄
Entweder ist das nicht meine Filztechnik oder 
es ist wirklich so anstrengend.
Wie auch immer, die Arbeit hat sich gelohnt.
Ich bin voll verliebt in diesen luftig leichten Sommerschal.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Aquarello / Seife mit Pistazienkernöl





Bei diesem herrlichen Wetter musste ich noch 
ein "Sommer-Sonne-Gute Laune-Seifchen" 
mit herrlich frischem Duft sieden.☀
--> Super zarter Topfswirl mit Lagunenfarben.
Ich verwende immer wieder sehr gerne Pistazienkernöl in Seife, da sich die Seife damit so schön glatt und cremig anfühlt und 10% davon schon ausreichen, um dieses feine Waschgefühl zu bekommen.
--> Nachtrag: habe den Seifen noch einen Stempel verpasst, jetzt wirken sie lebendiger.

Parfumöl: Gin Martini von The Fragrancy.





Montag, 17. Juli 2017

Ausflugstipp St. Alto Weg in Altomünster bei Dachau

Plätze an denen Wunder geschehen sein sollen, hatten für mich schon immer eine große Anziehungskraft. 
So sind wir letzte Woche den Alto-Weg gegangen, 
der sehr gut beschildert ist und knapp 5 km lang ist.
Das ist ein wunderschöner Rundweg, 
der am Brunnen auf dem Marktplatz von Altomünster startet (hier ist auch das sehenswerte Kloster). Zuerst kommt man an einer begehbaren Sonnenuhr eines Künstlers vorbei und später wandert man durch den Altoforst 
(ein traumhafter Mischwald). 
Im Altoforst gelangt man schließlich auf der Häfte des Weges zur Alto-Quelle. Dieser Platz im Wald ist wundersames Plätzchen mit einer wirklich sehr schönen Energie. 
Dort sollte man ruhig ein wenig verweilen und ein kleines Päuschen machen.
Auf dem Rückweg kann man die schöne Aussicht auf Altomünster genießen und zum Ende der Wanderung, wieder am Marktplatz angekommen, noch einen Kaffee trinken
 oder etwas essen.